Es gibt immer einen guten Grund

Liebe Leserin, Lieber Leser,

manchmal habe ich den Verdacht, dass Erwachsen sein gleichbedeutend ist mit festgelegt und in der eigenen Wahrnehmung vorbelegt zu sein.

Kinder sind da anders. Ein Kind geht immer von seiner Beobachtung aus und ist erst einmal nicht im Raster vorbelegt.

Kinder bekommen auch sofort mit, wenn z.B. Eltern etwas brauchen.

So schenkte mir mein Sohn eine „Alles wird gut Maschine“ die ich immer noch habe und die Ihren Dienst auch wunderbar vollzieht.

Allein die Idee dazu sagt mir, da hat mich ein kleiner Mensch so aufmerksam gesehen und dann mir aus dem reinen Impuls ein wunderbares Geschenk gemacht.

Das Geschenk ist u.a. der Glaube in die Möglichkeiten der Eltern.

Wir Erwachsenen sind oft viel zu sehr mit unserer Welt und unserem emotionalen und intellektuellen Bauchnabel beschäftigt.

Ein Kind würde da einfach sagen: „Guck nach vorn, lass Dich nun auf mich ein und widme mir Deine ganze Aufmerksamkeit!“

Kinder sind dabei auch erfrischend direkt, da kann man immer wieder viel wieder erlernen.

Familien lernen also im Team.

Und das ist so gut und bereichert unsere eigene Welt.

LG

 

Ihr

 

AD

 

Verfolgen Ansgar Diekhöner:

Letzte Einträge von